Stiftung Warentest: Positive Meldungen zum Fischgenuss

By

on

„Fisch schützt Vegetarier. Gemüse und Fisch – diese Kombination beugt Darmkrebs vor.“ 
 
Diese Kurzmeldung veröffentlichte die Zeitschrift der Stiftung Warentest im Juli. Sie bezieht sich dabei auf eine US-Studie der Loma Linda University mit über 77.000 Teilnehmern. Die sogenannten „Pesco-Vegetarier“ essen pro Monat einmal oder öfter Fisch, aber höchstens einmal Fleisch. Diese Personengruppe hat ein um 43 Prozent geringeres Darmkrebsrisiko als Nichtvegetarier. Weniger klar waren die Resultate für Vegetarier, die Milch und Eier essen sowie für Veganer.
 
Weitere positive Nachricht: Regelmäßiger Verzehr von Fischgerichten schützt vor Hörverlust. 
 
Das ergab eine Langzeitstudie mit mehr als 65.000 Frauen aus den USA, die von 1991 bis 2009 über ihre Essgewohnheiten und ihr Hörvermögen berichteten. Es fiel auf: Frauen, die mindestens zweimal pro Woche Fisch aßen, klagten deutlich seltener über einen Hörschwund als jene, die nur höchstens einmal im Monat Fisch verzehrten. Das Risiko, mit fortschreitendem Alter schlechter zu hören, sank bei den Viel-Fisch-Essern um 20 Prozent. 
 
Die Forscher erklären das Ergebnis durch die Omega-3-Fettsäuren, die vor allem in Fettfischen wie Lachs, Makrele und Hering vorkommen. Sie können zur besseren Durchblutung des Innenohrs beitragen. Ist der Blutfluss dort vermindert, sterben nach und nach die Haarzellen ab, die für‘s Hören unerlässlich sind. Die Folge: Das Hörvermögen wird schlechter. Fischverzehr verlangsamt diesen Altersprozess offenbar.
 
Also: Gutes Hören durch regelmäßigen Lachs-Konsum!
 
 
 
Quelle: Bundesverband der deutschen Fischindustrie und des Fischgroßhandels 39/2015

Über Vidal

Vidal

Feinster frischer Fisch, nicht nur Lachs, wöchentlich aus den kalten Nordmeeren in den Westerwald geliefert. Sorgfältig und mit handwerklich höchsten Ansprüchen verwandelt in eine Vielzahl von Geschmackserlebnissen.

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply