Sommerzeit ist Grillzeit – Tipps für den perfekten Grill-Fisch

By

on


In der Hauptsaison von Mai bis September grillen immerhin 38 Prozent der Deutschen mehr als einmal pro Monat Fisch, bei 12 Prozent landet Fisch sogar einmal wöchentlich auf dem Grillrost. Spitzenreiter unter den Grill-Fischen sind Forelle und Lachs, gefolgt von Dorade, Garnelen und Thunfisch.

 

So gelingt der Grill-Fisch bestens:

 

  • Empfindliche Filets in gut eingefettete Alufolie einpacken. Etwas Wein oder Fischfond dazu gießen, Kräuter, Gemüse oder Knoblauch mit einwickeln ‒ dies alles verfeinert das Aroma.
  • Zum Einlegen von Filets eignen sich auch Marinaden auf Öl- oder Sojabasis, je nach Geschmack mit Ingwer, Senf, Zitronen- oder Limettenschale, Knoblauch oder Frühlingszwiebeln. Der Fisch sollte zwei bis drei Stunden darin eingelegt werden. Die Marinade vor dem Grillen abtupfen.
  • Forellen, Doraden und Wolfsbarsche eignen sich am besten als ganze Fische für den Grill. Den ausgenommenen Fisch mehrmals quer einschneiden und Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Petersilie, Dill, Estragon, Minze, Basilikum oder Fenchel und Chili einmassieren. Bei ganzen Fischen können Kräuterzweige, Zitronenscheiben oder Knoblauchzehen in die Bauchhöhle gelegt werden, die dem Fisch die besondere Würze geben.
  • Den Grillrost gut einölen. Gute Helfer sind Grillkörbe oder Fischzangen, damit lässt sich der ganze Fisch gut bewegen, ohne zu zerfallen.
  • Damit der Fisch beim Grillen nicht trocken wird, sollte der Rost in größerem Abstand über der Glut hängen. Den Grill-Fisch auch nicht direkt über die Glut, sondern an den Rand des Rostes legen.
  • Die Garzeit hängt von der Dicke des Grillguts ab. Die Faustregeln: 1-Zentimeter-Filets: 6-8 Minuten, 2-Zentimeter-Filets: 8-10 Minuten, Ganze Fische 2,5 Zentimeter: 10 Minuten, Ganze Fische 4 Zentimeter: 10-15 Minuten, Ganze Fische 5-6 Zentimeter: 15-20 Minuten.
  • Der Gartest beim Fisch: Mit dem Messer in die dickste Stelle schneiden und das Fleisch etwas auseinander schieben. Wenn es innen kräftig weiß und nicht mehr durchscheinend ist, kann der Fisch serviert werden. Bei ganzen Fischen ist der Garpunkt erreicht, wenn sich die Rückenflosse ganz leicht abziehen lässt.

 

 

Quelle: Fischmagazin 6/2015

Über Vidal

Vidal

Feinster frischer Fisch, nicht nur Lachs, wöchentlich aus den kalten Nordmeeren in den Westerwald geliefert. Sorgfältig und mit handwerklich höchsten Ansprüchen verwandelt in eine Vielzahl von Geschmackserlebnissen.

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply