Monsterlachse durch Genmanipulation?

By

on


Lachs ist mittlerweile zur Massen-Delikatesse geworden, er darf auf keinem Buffet und auf keiner Speisekarte fehlen. Um den Nachschub zu sichern, hat sich die Fa. AquaBounty Technologies etwas ausgedacht: Sie will einen gentechnisch veränderten Lachs züchten, der doppelt so schnell wächst und sechsmal so groß wird wie herkömmlicher Wildlachs. 

Die gentechnisch veränderten Lachse mit dem Namen AquAdvantage tragen unter anderem ein zusätzliches Gen für ein Wachstumshormon und erreichen ihr Schlachtgewicht deshalb in 18 Monaten; andere Lachse benötigen dazu drei Jahre. Kritiker sehen eben darin folgende Gefahr: Bei der Zucht der transgenen Lachse ist es unvermeidlich, dass einige in die freie Wildbahn entkommen. Dies hat fatale Folgen für die Population der Wildfische. Da die gentechnisch veränderten Lachse in viel kürzerer Zeit geschlechtsreif sind als Wildlachse, „überholen“ sie ihre wild lebenden Artgenossen. Wenn nur 60 transgene Lachse in die freie Wildbahn gelangen, können sie eine natürliche Population von 60.000 Lachsen in weniger als 40 Fischgenerationen auslöschen.

1995 stellte das Unternehmen AquaBounty bei der Food and Drug Administration (FDA) in den USA den ersten Zulassungsantrag. Von 2001 bis 2009 musste das Unternehmen verschiedene Studien zur Sicherheitsbewertung durchführen.

Ende 2012 veröffentlichte die FDA schließlich einen weiteren Bericht zu möglichen Umweltfolgen. Darin wird vorgeschlagen, die Zucht von gv-Lachsen in geschlossenen Fischfarmen ohne Verbindung zu offenen Gewässern zu genehmigen. Bis Ende April 2013 konnte die Öffentlichkeit dazu Stellung nehmen. Nach der Auswertung der zahlreichen Kommentare und nachdem das Zulassungsverfahren bereits über zehn Jahre andauert, könnten in den USA nun in diesem Jahr gentechnisch veränderte Lachse zugelassen werden. Es wären weltweit die ersten Lebensmittelprodukte aus gv-Tieren.

Natur und Mensch werden damit einem riesigen Versuch ausgesetzt. Die Folgen der Gentechnik sind unumkehrbar!

Quelle: www.transgen.de

Über Vidal

Vidal

Feinster frischer Fisch, nicht nur Lachs, wöchentlich aus den kalten Nordmeeren in den Westerwald geliefert. Sorgfältig und mit handwerklich höchsten Ansprüchen verwandelt in eine Vielzahl von Geschmackserlebnissen.

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply