111 magische Orte im Westerwald

By

on


Wussten Sie, dass der Westerwald zwischen Rhein, Sieg und Wied eine Gebirgslandschaft voller Mythen, magischer Orte und Geheimnisse ist? 

Nicht nur der gespenstische Nebel, der an Herbsttagen frühmorgens die Landschaft einhüllt, zeugt von der Mystik unserer Heimat. Orte, umwoben von Sagen und Legenden und besondere Kraft- und Kultplätze geben Zeugnis davon: Überbleibsel der Kelten, wie der Druidenstein im nördlichen Kreis Altenkirchen, Ketzersteine, der Drachenfels bei Königswinter, die Teufelstreppe nahe Kurtscheid, heilende Brunnen und viele andere sind  noch heute zu sehen.

In manchen Waldgebieten waren geheimnisvolle Wesen so aktiv wie sonst nur in wenigen Gegenden Deutschlands: Hexen, Teufel, Riesen, Zwerge und andere Fabelwesen sind in den Sagen überliefert.

„111 magische Orte im Westerwald“ beschreibt Hermann Josef Löhr in seinem gleichnamigen Buch. Wen die mystische Geschichte des Westerwalds interessiert, kann ihm auf seiner Reise literarisch und persönlich folgen und sich auf den Weg zu ungewöhnlichen und verwunschenen Plätzen machen.

Über Vidal

Vidal

Feinster frischer Fisch, nicht nur Lachs, wöchentlich aus den kalten Nordmeeren in den Westerwald geliefert. Sorgfältig und mit handwerklich höchsten Ansprüchen verwandelt in eine Vielzahl von Geschmackserlebnissen.

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply